RECHTSANWALT DR. JOHANNES KIRSCHNER
Verteidiger in Strafsachen

Maria-Theresia-Straße 25, 4600 Wels
T +43 (0) 72 42 / 673 73
F +43 (0) 72 42 / 682 70
M kanzlei@kirschner-recht.at
www.kirschner-recht.at

Telefonische Terminvereinbarung erbeten.

Wir bitten allerdings um Verständnis, dass eine telefonische Beratung nicht möglich ist.

Sondertermine sind auch außerhalb der Kanzleiräumlichkeiten möglich.

 

Öffnungszeiten

Mo-Do 8:00-17:00     Fr. 8:00-13:00
Nach Vereinbarung auch  Sondertermine

 

 

Maria-Theresia-Straße 25, 4600 Wels
+43 (0) 72 42 / 673 73
+43 (0) 72 42 / 682 70

LIEGENSCHAFTS-
ANGELEGENHEITEN

Meine Kanzlei errichtet Kaufverträge aller Art, Übergabsverträge, Wohnungseigentumsverträge, sowie Miet- und Pachtverträge. Selbst bei Standardverträgen, wie sie häufig von Interessenvertretungen angeboten werden, ist vor Abschluss eine individuelle Beratung durch Ihren Anwalt der Ihre Interessen vert ritt, notwendig.

Die Verwaltung von Treuhandgeldern erfolgt nach den Bestimmungen der Treuhandrevision der oberösterreichischen Rechtsanwaltskammer.

ARBEITS- UND SOZIALRECHT

Hier steht die Durchsetzung von Interessen und Ansprüchen aus Arbeitsverhältnissen (Löhne, Abfertigungen, etc.) im Vordergrund, vor allem  auch die Realisierung von Renten, Invaliditätspensionen und Pflegegeldansprüchen gegen Arbeitgeber, Sozial-und allg. Versicherungen.

SCHEIDUNGS- UND FAMILIENRECHT

Gerade bei Ehescheidung und ihren Rechtsfolgen ist eine gute „Scheidungsinfo“ wichtig! Erstes Ziel sollte eine einvernehmliche Scheidung sein. Leider ist dies manchmal nicht durchführbar, dann muss sich der Klient auf die Erfahrung und den Rat seines Anwaltes verlassen können.

Im Vorfeld ist eine rechtzeitige Betreuung  von zu erwartenden Schwierigkeiten und eine umfassende Vorbereitung, sollten gerichtliche Auseinandersetzungen unvermeidlich werden, wichtig.Eingebunden sind selbstverständlich die Regelung aller familienrechtlichen Angelegenheiten und Konsequenzen, die Durchsetzung oder Abwehr von Unterhaltsansprüchen, sowie die Regelung von Sorgerechten für Kinder.
Nachdem die Lebensgemeinschaft eine immer häufiger werdende Form der Partnerschaft darstellt, wird auch hier immer mehr Wert gelegt auf eine rechtzeitige vertragliche Regelung von vermögensrechtlichen Fragen, da die derzeitige gesetzliche Regelung hier wenig Ansatzpunkte und Hilfen bietet. Sowohl bei Scheidungen wie auch bei der Auflösung von Lebensgemeinschaften ist das Ziel, rasch und kostensparend, möglichst unter Vermeidung gerichtlicher Auseinandersetzungen, sinnvolle zukunftsorientierte Regelungen zu erreichen.

ERBRECHT

Die rechtzeitige Regelung von Erbansprüchen bzw. Aufteilung von Vermögen zu Lebzeiten an die Nachfolger wird immer aktueller. Es sind Erben vor hohen Steuerbelastungen zu schützen um spätere Unstimmigkeiten zwischen den Berechtigten zu vermeiden.

Hier stehen im Vordergrund Erbverträge, Testamente, Verträge auf den Todesfall und Pflichtteilsregelungen, sowie die Durchführung von Abhandlungen.

Immer wichtiger werden in diesem Zusammenhang auch die gültigen EU-Regelungen, zB.betreffend dem letzten Wohnsitz des Erblassers.

ZIVILRECHT

Es umfasst dieser Bereich jegliche Art von zivilrechtlichen Auseinandersetzung. Dazu gehören Privatklagen (vor allem vermögensrechtlicher Art) oder auch Rücktritt von Kaufverträgen (Autokauf), exekutionsrechtliche Schritte gegen Schuldner aber auch Ehrenbeleidigungen etc.

Es bieten sich sowohl gerichtliche wie auch außergerichtliche Möglichkeiten an, wesentlich ist eine möglichst effiziente und kostengünstige Betreibung, die durch EDV-gestützte Aktenverwaltung und elektronischen Rechtsverkehr mit Gerichten und Behörden sichergestellt wird.

STRAFVERTEIDIGUNG

In diesem sensiblen Bereich der anwaltlichen Tätigkeit ist ein erfahrener Anwalt besonders wichtig. Er kennt die Gesetzgebung und Rechtsprechung aus langjähriger Praxis und kann die für jeden Fall günstigste Vorgangsweise wählen.

Hauptaugenmerk sind Delikte gegen Leib und Leben, Vermögensdelikte, Vergehen gegen das Suchtmittelgesetz. Besonders wichtig ist die rechtzeitige, also bereits bei ersten Verdachtsmomenten einsetzende, wirksame Verteidigung durch einen erfahrenen Strafverteidiger.

SCHADENERSATZ, VERKEHRSUNFÄLLE

Bei Vermögensschäden, Schmerzensgeld, Verdienstengang, Pensionsansprüchen, Verunstaltungsentschädigungen, Wertminderung von Fahrzeugen, etc.

To-Do Liste bei Unfällen:

  • Foto der Fahrzeuge in Endlage (Handyfoto)
  • Unfallskizze
  • Polizei kommt nur bei Personenschaden ohne Gebühr für Unfallaufnahme
  • Daten des Unfallgegners
  • Meldung bei der eigenen Versicherung
  • Zeugen: Namen, Adresse, Geburtsdatum
  • Genauer Unfallzeitpunkt und Ort (falls genauer Lokalaugeschein nötig wird)
  • Daten aller Beteiligten (Unfalllenker, bei Auffahrunfällen aller beteiligten Lenker)
  • vor Ort keine Schulderklärungen am Zustandekommen des Unfalls abgeben, die Versicherung akzeptiert solche Erklärungen manchmal nicht!

REISERECHT

Leider kann jede Reise auch ein negatives Erlebnis bringen. Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht zu kommen:

  • Einforderung von Schadenersatz bei Reisemängel
  • Flugverspätung „Durchsetzung der Verspätungsprämien“ laut EU-Verordnung (bei  mindestens 3-stündiger Verspätung)
  • Fluggastrechte z.B.:Schadenersatz bei Überbuchung oder auch Nichttransport und verspäteter Gepäckauslieferung.

VERWALTUNGSRECHT

Dazu gehört Vertretung in Verfahren aller Art z.B.: Führerscheinverfahren bei Entzug der Lenkerberechtigung oder Verlängerung, ungerechtfertigte Verkehrsstrafen,Fremdenrecht und Asylverfahren und vieles mehr.

ÄRZTEHAFTUNG

Durchsetzung von Ansprüchen nach ärztlichen Kunstfehlern z.B.: nach Behandlungsfehlern bei Ärzten oder im Spital.

Schmerzensgeld, Trauergeld für Angehörige, Verunstaltungsentschädigung und bei Dauerschäden die entsprechende Vereinbarung mit dem Schädiger für zukünftige Folgen.